Erhalten Sie Benachrichtigungen, um keine interessanten Konzerte zu verpassen!

 
 

„Musik ist die Art Sprache, die uns von der Zeit vor der babylonischen Sprachverwirrung erhalten geblieben ist. Es ist das universale Kommunikationsmittel, das für alle Völker der Welt gleichermaßen verständlich ist, für Europäer wie für Chinesen und Japaner. Musik bringt uns zusammen“, – behauptet der Pianist Alexander Yakovlev, der in zahlreichen internationalen Musikwettbewerben ausgezeichnet wurde. Im Rahmen des heutigen Konzerts spielt Alexander die Klaviersonate Nr. 3 von Ludwig van Beethoven sowie Variationen und Fuge über ein Thema von Händel von Johannes Brahms.

Die Klaviersonate Nr .3 hat der 25-jährige Beethoven im Jahre 1795 vollendet. Genauso wie die Sonaten Nr. 1 und 2 war sie dem Joseph Haydn gewidmet, von dem der junge Komponist Musikunterricht bekam und den er sehr verehrte. Deshalb wählte Beethoven für diese Sonate die viersätzige Form, die von Haydn vorgeschrieben wurde. Im Unterschied zu Klaviersonaten Nr. 1 und Nr.2, die kammermusikalische Züge haben, gewinnt die Nr. 3 darüber hinaus orchestralen Charakter: da ist bereits der Weg zu sehen, den Beethoven in Zukunft einschlagen wird.

Die Komponisten Brahms und Beethoven, deren Werke wir heute hören, sind zeitlich über fünfzig Jahre auseinander, – im heutigen Konzert erscheinen sie ausnahmsweise als Altersgenossen: als Johannes Brahms die Händel-Variationen schrieb, war er 28. Die Variationen verbinden in einzigartiger Weise Barockmusik mit Musik der Hochromantik, den Glanz mit der Systematik, und stellen einen Übergang von Ludwig van Beethoven bis Max Reger und der Musik der Jahrhundertwende dar.

Ludwig van Beethoven
Klaviersonate Nr.3 C-Dur, op.2 Nr.3
I. Allegro con brio
II. Adagio
III. Scherzo
IV. Allegro assai

Johannes Brahms
Variationen und Fuge über ein Thema von Händel, op.24

Zurück

Kommentare

Nina

I like how you play this sonata of Beethoven! Great! Thinking on a big scale (pardon for my english), very noble sound. Brahms is also marvellous! Waiting for your next concert

Kéménczy Jánosné

Köszönöm a lehetőséget.

Georg

It was a great pleasure to listen to your concert. I hope that I have soon the opprotunity to join a life-concert.

Susanne

I enjoyed very much listening to your marvelous piano concert on a sunday afternoon.

Irena

Exellent! Bravo Alexandr Yakovlev!!!

Jacobus Steynberg

Excellent sense of style for performing early Beethoven piano work.Thank You!Looking forward to the Brahms.

Yulia

I am glad, that we have an opportunity to listen such a great musician as Alexandr Yakovlev!

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 3?