Erhalten Sie Benachrichtigungen, um keine interessanten Konzerte zu verpassen!

 
 

12. Juni 2020
12 Geiger
12 russische Musikstücke

Am Tag Russlands spielen die zwölf Geiger aus dem Bolschoi-Theater-Orchester ein Wohltätigkeitskonzert auf dem Roten Platz. Weltweiter Live-Stream findet statt.

12 Is For Russia ist ein einmaliges internationales Projekt im Bereich der klassischen Musik bezogen auf den Tag Russlands in der Russischen Föderation. Am 12. Juni wird auf dem Roten Platz, im Herzen Russlands, live musiziert und weltweit gestreamt. Zwölf Geiger des Bolschoi-Theater-Orchesters, das nach wie vor als Hauptträger der russischen Kultur fungiert, geben ihr Bestes. Der historische Haupteingang des Staatlichen Historischen Museums auf dem Roten Platz, die sogenannte Festflur mit ihrer wunderbaren Akustik und dem wertvollen Dekor, bildet einen würdigen Rahmen für den Auftritt.

Dank den modernen Medien ist es auch anderen begabten Musikern möglich, sich den Virtuosen auf dem Roten Platz anzuschließen. Die talentierten Nachwuchsmusiker Anastasia Ushakova und Ruslan Turuntaev, Gewinner des internationalen Tschaikowski-Wettbewerbs, machen bei der Aktion von der Philharmonie Omsk aus mit!

Es werden Stücke russischer klassischer Komponisten gespielt, u.a. Werke von Dmitri Schostakowitsch, Aram Chatschaturjan sowie Alexander Glasunow. Die Nachwuchsmusiker Anastasia Ushakova und Ruslan Turuntaev haben die Ehre, einige Werke von Tschaikowski on the occasion of his des berühmten Komponisten aufzuführen.

Die Musikliebhaber aus der ganzen Welt haben die Möglichkeit, dem Konzert über das internationale Musik-Online-Portal classic-at-home.com live beizuwohnen.

Anlässlich des Hauptfeiertags der Russischen Föderation möchten die teilnehmenden Musiker und die Veranstalter des Projekts CLASSIC AT HOME die internationale Musikszene auf die kritische Situation in der Familie des Cellisten Igor Botvin hinweisen. Die Musikliebhaber aus der ganzen Welt gehören ja unabhängig von ihren musikalischen Geschmäckern zu einer großen Familie!

Igor Botwin ist Solist des staatlichen Simphonie-Orchesters Tawritscheski im Leningrader Gebiet. Seine beiden Söhne, Adrian (3) und Mark (5), leiden an Adrenoleukodystrophie. Adrenoleukodystrophie ist eine ernste fortschreitende genetische Krankheit, die heute ausschließlich durch Knochenmarktransplantation  behandelbar ist. Die neuesten genetischen Methoden, die dabei erforderlich sind, sind äußerst kostspielig. Um die Behandlung der beiden Kinder zu ermöglichen, sind ca. 60 Mio. Rubel notwendig. Wir sind aber fest dazu entschlossen, den beiden Jungs eine Chance auf eine gesunde Zukunft zu geben!

Das Live-Stream des Konzerts startet um 17:00 Moskauer Zeit/16:00 europäischer Zeit. Das Konzert wird über das internationale Musikportal classic-at-home.com weltweit ausgestrahlt und ist für alle Musikliebhaber frei verfügbar. Sämtliche erhaltenen Spenden werden zugunsten der Behandlung der beiden Botvin-Jungs eingesetzt.

Symphonie-Orchester von St.Petersburg, Mariinski-Theater, St. Petersburger akademische Philharmonie sowie einzelne Musiker aus den USA, Deutschland, Frankreich, der Schweiz, Chile und anderen Ländern haben die Familie Botvin bereits in Form von Konzerten und einem Wohltätigkeitsmarathon unterstützt. Wir machen mit!

Unsere Partner am 12. Juni: TV Bricks, Сasio Music und Das Staatliche Historische Museum ist das Hauptmuseum zur nationalen Geschichte Russlands in dessen Bestand sich 5 Millionen museale Objekte befinden. Die ständige Ausstellung umfasst über 20 Tausend Exponate zur Entwicklung der Zivilisation auf dem Gebiet der Russischen Föderation im Verlauf von einigen Tausend Jahren, von der frühen Altsteinzeit bis zum Ende des 19. Jahrhunderts.

Zum Staatlichen Historischen Museum gehören auch einzigartige historische Gebäudekomplexe wie die Pokrovski-Kathedrale und das Denkmal für Minin und Pozharski auf dem Roten Platz, die Kammern der Bojaren Romanov auf der Varvarka, das Zarengehöft „Izmailovo“, die Gebäude der ehemaligen Moskauer Stadt-Duma, des Münzhofes und des Nikolskoje-Handelsmarktes, wo wir in der letzten Zeit neue Ausstellungsräume, das Museum zum Vaterländischen Krieg 1812 und den „Artillerie-Hof“ schufen. Das Museum wurde als eines der Ersten in die Liste besonders wertvoller Objekte des kulturellen Erbes der Völker Russlands aufgenommen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 6.